Wählen Sie Ihr Land, fü die richtigen Informationen sehen / Select your country to display the correct information
Germany
INFOLINE  0041 840 888 555
logo
gravidanza
 

Geschichte


Gut 50 Jahre nach der ersten bahnbrechenden Operation im Jahr 1956 werden heute bereits über 28000 Transplantationen jährlich verzeichnet. Die Forschung erzielt weitere Forschritte und die Liste der behandelbaren Erkrankungen wird länger. Zur Zeit werden intereßante Studien und sogar experimentelle Transplantationen zur Behandlung von Typ 1-Diabetes, Blindheit und zur Leberregeneration durchgeführt.
Unten werden die Meilensteine im Bereich der Stammzellenforschung beschrieben.

1956, USA Pionierleistung: Erste Transplantation von Stammzellen aus dem Knochenmark eines Leukämiepatienten. Die Stammzellen wurden bei einem eineiigen Zwilling entnommen. Die Transplantation wurde von Donnall Thomas durchgeführt, der 1990 zusammen mit Joseph Murray den Nobelpreis für Physiologie/Medizin erhielt.
1968, USA Erste erfolgreiche allogene Transplantation von Knochenmark eines nichtverwandten Spenders (d.h. von Stammzellen eines fremden Spenders) an einem Kind mit einer x-chromosomal vererbten Immunschwäche und anschließend an einem Kind mit Wiskott-Aldrich-Syndrom.

1988, FRANKREICH Erste Transplantation von Stammzellen aus der Nabelschnur. Ein fünfjähriges Kind, das an Fanconi-Anämie litt, wurde mit den Stammzellen aus dem Nabelschnurblut seiner Schwester geheilt.

1997, USA Erfolgreiche Transplantation von Stammzellen aus der Nabelschnur eines Spenders bei einem 46-jährigen Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie. Die experimentelle Operation wurde nach der "ex vivo"-Expansion der Stammzellen (außerhalb des lebenden Organismus) durchgeführt.

1998, USA Erste erfolgreiche Transplantation zur Behandlung von Sichelzellenanämie. Der zwölfjährige Keone Penn wurde im darauffolgenden Jahr als geheilt erklärt. Der Eingriff fand im Emory University Department of Pediatrics in Georgia statt.

2000, USA Erste Transplantation von Stammzellen aus dem Nabelschnurblut, wobei die genetische Kompatibilität des Spenders an einem Embryo präventiv getestet wurde. Der Eingriff fand an der University of Minnesota Medical Center-Fairview Blood and Marrow Transplant Services in Minneapolis statt.

2001, ITALIEN Erste reziproke Transplantation zwischen Bruder und Schwester mit akuter myeloischer Anämie. Die Eingriffe wurden in der Abteilung Hämatologie des Kinderkrankenhauses Bambin Gesù in Rom durchgeführt.

2003 Erste Studien in den USA (und anschließend in andern Ländern, u.a. Italien) über die Regeneration des Herzmuskelgewebes mit Stammzellen.

2004, USA Erste wißenschaftliche Veröffentlichung über Möglichkeiten der Stammzellentherapie bei Typ 1-Diabetes.

2004, ITALIEN Erste Transplantation mit in vitro-expandierten Stammzellen. Ein fünfjähriges Kind wurde mit Stammzellen aus dem Plazentablut seiner beiden kleinen Zwillingsbrüder von Thalaßämie geheilt. Der Eingriff fand in der Abteilung für pädiatrische Onkologie der Poliklinik San Matteo in Pavia statt. Mit dieser Operation wurde die Effizienz der im Labor expandierten Stammzellen bewiesen und damit die Bahn für weitgehende neue Therapieansätze geebnet.

2004, DEUTSCHLAND Erste autologe Transplantation (eigene Zellen des Patienten) von bei der Geburt aus der Nabelschnur entnommenen Zellen für die Behandlung eines leukämiekranken deutschen Mädchens.

2005, GROßBRITANNIEN Erste Tests zur Verwendung von Stammzellen für die Behandlung von Leberzirrhose. Die ärzte im Londoner Krankenhaus Hammersmith verwendeten zur Generation von neuem Gewebe in den beschädigten Bereichen eigene Stammzellen der Patienten.

2007, DEUTSCHLAND Premiere: Nach der Transplantation von bei der Geburt aufbewahrten Stammzellen aus dem Nabelschnurblut wurde die Patientin -das deutsche Mädchen, das 2004 transplantiert wurde - für völlig geheilt erklärt.

2008, SPANIEN Erste Transplantation eines aus Stammzellen kultivierten Organs: Die Luftröhre der Kolumbianerin Claudia Castillo wurde im Labor ausgehend von ihren eigenen Stammzellen gezüchtet und anschließend ohne Abstoßungsgefahr transplantiert. Der Eingriff wurde in Barcelona gemeinsam von einem italienischen und britischen ärzteteam durchgeführt.

2010, USA Erste experimentelle Transplantation von Stammzellen aus dem Rückenmark und von mesenchymalen Stammzellen zur Behandlung der Epidermolysis bullosa. Der Eingriff fand im Medical Center der Universität Minnesota statt.

2011, FRANKREICH Erste Autotransfusion von roten Blutkörperchen ausgehend von Stammzellen. Der im Krankenhaus Saint-Antoine von Paris durchgeführte Eingriff weckt die Hoffnung, daß Patienten, die eine Bluttransfusion benötigen, eines Tages ihre eigenen Blutspender werden können.

2011, USA In ersten Experimenten für die Behandlung von Blindheit werden embryonale Stammzellen verwendet.

2011, GROßBRITANNIEN Ein von einer seltenen Anämieform betroffenes Kind wird für völlig geheilt erklärt. Der Junge wurde mit Stammzellen seines kleinen Bruders behandelt, der gezeugt wurde, um ihm das Leben zu retten.

Quellen:
European Group for Blood and Marrow Transplantation, The EMBT activity survey 2009: trends over the past 5 years, 28. Februar 2011
A. Hayani, E. Lampeteret al., First Report of Autologous Cord Blood Transplantation in the Treatment of a Child With Leukemia, Pediatrics 2007;119;296-300 DOI: 10.1542/peds.2006-1009Bone Marrow Transplant, 36(7):575-90, Oktober 2005
C. Giacinti C, A. Musarò et al., Cdk9-55: a new player in muscle regeneration, Journal of Cellular Physiology, 2008 Sep;216(3):576-82
F. Bonafè, C. Muscari et al., Regeneration of infarcted cardiac tißue: the route of stem cells, Italian Heart Journal Supplement, 2003 Apr;4(4):299-305
I. Rana, R.M. Pinto et al., Reciprocal bone marrow transplantation between brother and sister, Bone Marrow Transplant, 2002 Apr;29(8):705-7
http://cordbloodeurope.org/
http://salute.aduc.it/
http://www.britannica.com/
http://www.medicinalive.com/
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/
http://www.nobelprize.org/
http://www.tgcom.mediaset.it/
Page created on: 03/09/2012
Last modified on: 03/09/2012
 
Unsere Berater antworten gern und unverbindlich auf Ihre Fragen.
Für eine Kontaktaufnahme bitte hier     klicken
Schicken Sie Ihre Daten, werden Sie so bald wie möglich kontaktiert werden
Durch das Klicken auf "Senden" willige ich in die Bearbeitung meiner Daten durch Genico.